Aktuelles

Schach: Spielbericht Kreisligabegegnung Langenau 3 - TSG Ehingen 1

Uhr von Boto Bako

Eine starke Mannschaftsleistung erreichte die dritte Mannschaft der Schachabteilung Langenau im Wettkampf gegen Ehingen.

Am Brett 1 verlor Dirk Bretschneider sein Spiel gegen den starken Hermann Saum. Hans Peleskei erkämpfte sich ein Remis. Neef Willi, Nagy Eduard und Keifert Elija gewannen auf Brett 3, 4 und 7. Am Brett sechs verlor nach langem Kampf unser Peter Stöckle. Unser Luca Doll musste sich am Brett 8 gegen Beck G., den viertstärksten Spieler von den Ehingern, geschlagen geben. Bei einem Spielstand 3,5 zu 3,5 spielte nur noch unser Teamdisponent (Mannschaftsführer) Folusewytsch. Sein Gegner übersah im 18. Zug einen Sonntagszug und gab beim 48. Zug auf. Endergebnis: Ehingen: 3,5 Langenau 4,5.

Schach: Spielbericht Landesligabegegnung SV Weingarten 1 - Langenau 2

Uhr von Boto Bako

Leider haben wir wieder einen Mannschaftspunkt verschenkt. Begonnen haben wir den Mannschaftskampf wie immer, mit Elan und mit dem besten Vorsatz zum Siegen. Doch dann, wie aus heiterem Himmel, hat der Jürgen am Brett 8 die Dame eingestellt. 0:1.

Es folgte ein Remis am Brett 1 vom Albrecht, danach eine vogelwilde Partie am Brett 2 mit Remis vom Thomas. Zwischenstand 1 : 2. Der Reiner hat am Brett 5 eine gleichwertige Stellung erreicht und Remis gespielt. Stand 1,5 : 2,5. Danach wussten wir nach den Stand der Partien, es wird sehr eng. Der Bruno am Brett 4 einen Bauern mehr und Gewinnstellung, doch verspielte seinen Vorsprung ins Remis. Ihm fehlt eindeutig die Übung. Stand 2 : 3.

Beim Walter am Brett 3 steht es lange Zeit gleich und sein Gegner bot ihm Remis an, doch der Walter lehnte ab, in der Hoffnung einen wichtigen Zentrumsbauern zu gewinnen. Dies war eine Fehleinschätzung und er verlor. Er wurde einfach positionell überspielt und gab nach Turm/Damenverlust auf. Jetziger Stand 2 : 4.

Manfreds Gegner am Brett 7 war nicht so stark. Er hat ihn einfach überspielt und danach Matt in 2/3 Zügen gedroht. Es gab keine Abwehrmöglichkeit und der Gegner gab auf. Stand 3 : 4. Der Goswin am Brett 5 spielte überlegt und gediegen, er erspielte sich einen Bauern am Damenflügel. Er hatte dort 2 verbundene Bauern, sein Gegner einen Mehrbauer am Königsflügel. Beide spielten noch mit Turm, Springer und Läufer. Er erreichte eine Stellung mit Mattfolge,danach gab sein Gegner zum 4 : 4 auf.

Schach: 5 Jugendliche von TSV Langenau für die Württembergische Meisterschaft qualifiziert

Uhr von Boto Bako

Die diesjährige Bezirksjugendeinzelmeisterschaft (BJEM) fand vom 27.12. - 29.12.2018 in Biberach statt. Dabei kämpften die Nachwuchsspieler aus Oberschwaben in den Altersgruppen U8 bis U18 um die Qualifikation für die Württembergische Jugendeinzelmeisterschaft (WJEM), die in April in Würzburg stattfinden wird.

Von TSV Langenau haben 7 Jugendliche mitgespielt, davon haben sich 5 für die WJEM qualifiziert. Dies ist ein großer Erfolg für unser Verein, und unterstreicht die gute und erfolgreiche Jugendarbeit. Wir wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg und hoffen auf eine gute Platzierung bei der WJEM.

In der Altersklasse U18 spielte Eduard Nagy ein starkes Turnier. Er verlor lediglich eine Partie gegen den späteren Sieger und hat neben zwei Unentschieden zweimal gewonnen. Er verbesserte sich von Startplatz 6 auf den vierten Platz und verpasste damit nur ganz knapp die Qualifikation.

In der U16 spielten Elijah Keifert und Anton Schwarz. Elijah erreichte mit 3,5 Punkten aus 5 Partien den hervorragenden dritten Platz, punktgleich mit den Erst- und Zweitplatzierten. Damit ist er für die WJEM qualifiziert. Er hat wieder gezeigt, dass er schachlich sehr große Fortschritte macht. Anton erspielte mit zwei Punkten den 9. Platz.

In der U14 erzielte Andrea Nagy mit 2,5 Punkten aus 5 Partien den 8. Platz und wurde damit Siegerin bei den Mädchen. Sie ist damit Bezirksmeisterin U14w und für die WJEM qualifiziert.

Die Altersgruppe U12 war sehr stark besetzt. Umso erfreulicher ist, dass Luca Doll ungeschlagen mit 3,5 Punkten aus 5 Partien den dritten Platz erreichte und sich damit die Qualifikation zur WJEM gesichert hat. Die Leistungssteigerung die Luca in den letzten 1-2 Jahren erzielt hatte ist beispiellos.

Sehr spannend war auch die gemischte U8/U10 Gruppe. Hier spielten für TSV Langenau Evelin und Isabella Bako (U10 und U8). Evelin sicherte sich mit 4,5 Punkten aus 5 Partien souverän den ersten Platz und ist damit Bezirksmeister U10. Isabella belegte sensationell mit 3,5 Punkten den dritten Platz. Damit wäre sie für die WJEM U10 qualifiziert, obwohl sie erst U8 spielt. In der U8-Wertung belegte sie den ersten Platz und ist damit Bezirksmeister U8.

Hier ist die offizielle Seite der BJEM.

Schach: Bezirks-Blitz-Mannschafts-Meisterschaft in Bad Waldsee

Uhr von Boto Bako

Beim 4er Mannschaftsturnier trat Langenau mit 3 Teams an.

Die Zielsetzung von Langenau 1 war die Qualifikation für die Württembergische. Dieses Ziel wurde als dritter mit 20 Punkten und 37 Brettpunkten geschafft.

Die Punkte dazu erspielten folgende Teilnehmer:
Am Brett 1 konnte Harald Schlais 10,5 Punkte, am Brett 2 Thomas Herz 9,5 Punkte, am Brett 3 Heiner Hörsch 8,5 Punkte und am Brett 4 Roland Wutzke 11 Punkte von 12 möglichen dazu beitragen.

Langenau 2 belegte Platz 13 mit 4 Mannschafts- und 13,5 Brettpunkten. Die Punkte dazu erspielten folgende Teilnehmer:
Walter Gerstberger am Brett 1 4 Punkte, Jürgen Reichstein am Brett 2 5,5 Punkte, Eduard Nagy am Brett 3 3 Punkte und Anton Schwarz am Brett 4 1 Punkt.

Langenau 3 belegte Platz 12 mit 5 Mannschafts- und 13 Brettpunkten. Die Punkte dazu erspielten folgende Teilnehmer:
Manfred Lachmayer am Brett 1 5 Punkte, Luca Doll am Brett 2 2 Punkte, Siegfried Folusewytsch am Brett 3 4,5 Punkte und Elijah Keifert am Brett 4 1,5 Punkte.

Es war ein besonderes Erlebnis für die Langenauer Teams, mit dem Erreichen vom gesetzten Ziel unserer Ersten, sowie das nahtlose Mitspielen mit einer Mischung von Jung und Alt und dem überraschenden guten Abschneiden von den beiden gemischten Mannschaften.

Schach: Spielbericht Landesligabegegnung Langenau 2 - Jedesheim 3

Uhr von Boto Bako

In einem spannenden Mannschaftskampf, in welchem wir die Punkte zum Klassenerhalt dringend benötigt hätten, unterlagen wir unnötig mit 3,5  :  4,5.


Am Brett 1 konnte Albrecht Birzele seine gute Stellung nicht verwerten. Am Brett 2 hatte Thomas Erler einen Läufer für 2 Bauern, er spielte auf Sieg und wurde ausgekontert. Am Brett 3, Walter Gerstberger hatte keinen guten Tag, zur Partie bekam er keinen Zugriff und  wurde überspielt. Am Brett 4, Goswin Mose erreichte ein gewonnenes Endspiel, verspielte aber seinen Vorteil ins Remis. Am Brett 5, Reiner Wagner spielte überlegt und gut, er legte seine Spiel solide an und erreichte ein Remis. Am Brett 6 Manfred Lachmayer hatte die ganze Partie einen leichten Vorteil machte es sich aber schwer, doch konnte er einen Sieg einfahren. Brett 7 Willi Neef, zeigte erneut seine Klasse und spielte seine Partie suverän nach Hause. Am Brett 8, Eduard Nagy unser Nachwuchstalent, erreichte eine vorteilhafte Stellung, diese konnte er aber nicht umsetzen, es fehlt ihm noch das Selbstvertrauen um auf Sieg zu spielen, desshalb war das Remis zwangsläufig. 

Unsere Sponsoren